Lohnt sich eine alte Lebens­ver­si­che­rung?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In meinen Bera­tungen werde ich immer wieder gefragt, ob alte Lebens­ver­si­che­rungen mit hohem Garan­tie­zins nicht unglaub­lich wert­voll sind.

In diesem Video erkläre ich, wie man die reale Rendite betrachten muss, die einem eine alte Lebens­ver­si­che­rung wirk­lich bringt. Selbst ein hoher Garan­tie­zins bedeutet nicht, dass die Lebens­ver­si­che­rung sich auch wirk­lich lohnt. Ich persön­lich bin gene­rell kein großer Freund von verzinsten Produkten.

Die aktu­elle Zins­si­tua­tion zeigt, dass es kaum noch etwas zu holen gibt in diesem Bereich. Das wird sich zukünftig sicher­lich auch nicht wesent­lich ändern. Wenn man Verträge aus der Vergan­gen­heit betrachtet, verfallen viele dem Miss­ver­ständnis, dass der gesamte Spar­bei­trag hoch verzinst wird. Der Garan­tie­zins aber bezieht sich nicht auf den Sparbeitrag sondern nur auf den Sparanteil. Das ist etwas anderes. Der Spar­bei­trag redu­ziert sich noch einmal um einen Kosten­an­teil und um einen Risi­ko­an­teil. Was dann übrig bleibt, wird mit dem Garan­tie­zins verzinst. Die reale Rendite auf den Beitrag ist damit auto­ma­tisch eine andere, nämlich meist wesent­lich geringer!

Nebenbei sei noch ange­merkt, dass es mitt­ler­weile auf solche alten Verträge oft auch gar keine Über­schuss­be­tei­li­gung mehr gibt, weil auch die Versi­cherer Probleme haben die Renditen über­haupt zu erzielen.


Wenn du deinen Vertrag einmal prüfen lassen möch­test, verein­bare mit mir ein kosten­loses Kennen­lern­ge­spräch und wir schauen, was ich für dich tun kann.