Was ist eine BU Beitrags­be­freiung? | QUICKTIPP

Worum geht es?

Eine BU Versi­che­rung wird von vielen selbst­ver­ständ­lich als Einkom­mens-Ersatz-Rente verstanden. Es gibt aber eine Vari­ante, die gar keine Rente zahlt. Diese Zusatz­ver­si­che­rung ist in gar nicht so wenigen Verträgen enthalten und wenn man nicht liest, was im Vertrag einge­schlossen ist, wiegt man sich mögli­cher­weise in falscher Sicherheit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Inhalt des Videos (Tran­skrip­tion):

Das klingt jetzt viel­leicht komisch, aber es ist tatsäch­lich so, dass viele Mandanten ihre Verträge gar nicht richtig lesen und das sind nicht dumme Leute, das sind gebil­dete, gut ausge­bil­dete Leute, die aber nicht unbe­dingt jetzt Bock haben, sich alles rein­zu­ziehen, was da in den Finanz­ord­nung schlum­mert. Und dann höre ich manchmal, Thema BU habe ich gere­gelt, ich habe da so eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung. Dann sage ich, ja, dann zeig doch mal. Dann gucke ich mir das an und dann steht da etwas ganz anderes, als was eigent­lich gedacht ist, was da drin sein soll und worum es dabei geht, das erfährst du in diesem Video.

Tach zusammen, hier ist der Lehnen. Ich bin unab­hän­giger Finanz- und Versi­che­rungs­makler und bei dir ist viel­leicht sogar das gleiche Thema wie bei manchen anderen Mandanten auch, dass du denkst, ich habe eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung. Dass das aber nicht so ist, das zeige ich dir jetzt mal an einem Beispiel.

Wenn du eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung hättest, dann soll die natür­lich den Sinn haben, dass die deinen Lebens­stan­dard finan­ziert bzw. deinen Lebens­un­ter­halt. Wenn du also mal krank bist und das ist jetzt nicht unbe­dingt dauer­haft, sondern viel­leicht auch einfach nur zeit­weise mal ein paar Jahre, dann brauchst du ja irgendwie Geld. Wenn du also nicht mehr arbeiten kannst, ist die Frage, wie finan­ziere ich jetzt eigent­lich meine ganzen Sachen hier? Mein Leben, meinen Lebens­un­ter­halt, meine Miete und so weiter. Du brauchst also eine monat­liche Geld­zah­lung, eine Rente. Und eine Rente, in dem Fall, wäre dann eine Berufs­un­fä­hig­keits­rente. Jetzt gibt es aber auch eine andere Form der Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung, das ist dann eine Berufs­un­fä­hig­keits­zu­satz­ver­si­che­rung. Die aber eine Beitrags­be­freiung darstellt. Was heißt das jetzt? Dies ist meis­tens ein Zusatz zu einer Versi­che­rung, wie ein Alters­vor­sor­ge­ver­trag. Sagen wir mal, eine Renten­ver­si­che­rung. Kann auch eine ETF Police sein, kann auch einfach eine, keine Ahnung, alte Lebens­ver­si­che­rung sein.

Es gibt Berufs­un­fä­hig­keits­zu­satz­ver­si­che­rungen, die dafür sorgen, dass wenn du berufs­un­fähig bist, dass der Beitrag für diese Versi­che­rung weiter gezahlt wird. Das ist die Beitrags­be­freiung. Das steht dann auch so drin. Viele lesen es aber nicht genau. Dann steht da irgendwas von bei Berufs­un­fä­hig­keit, alles klar, Berufs­un­fä­hig­keit habe ich.

Die Leis­tung bei Berufs­un­fä­hig­keit ist dann aber halt nur die Beitrags­be­freiung. Das heißt, du kriegst nicht monat­lich Geld wovon du leben kannst, sondern es wird einfach nur dein Renten­ver­trag weiter bezahlt. Das ist was ganz anderes. Es ist jetzt also enorm wichtig, dass du ruhig mal, wenn du nicht ganz sicher bist, in deinen Finanz­ordner schaust und sagst, ich schaue mir das jetzt mal an. Ich lese es mir mal genau durch. Und was kommt denn jetzt eigent­lich wirk­lich da raus? Es gibt jetzt halt die Möglich­keit, dass du sagst, oh, das ist ja auch eine Beitrags­be­freiung, das heißt, ich kriege ja gar keine Rente. Es gibt auch eine Möglich­keit, dass du sagst, Moment mal, da steht jetzt 400 Euro. Das heißt, wenn ich krank werde, kriege ich 400 Euro. Das ist ja auch nicht genug, um zu leben. Und es gibt die Möglich­keit, dass da viel­leicht auch Erwerbs­un­fä­hig­keit steht. Erwerbs­un­fä­hig­keits­zu­satz­ver­si­che­rung habe ich jetzt diese Woche auch ein paar Mal auf den Tisch gehabt. Das sind also Versi­che­rungen, oder in dem Fall war es jetzt eine Erwerbs­un­fä­hig­keits­zu­satz­ver­si­che­rung. Die zahlt dann halt den Beitrag, wenn er erwerbs­un­fähig ist. Erwerbs­un­fähig ist was ganz anderes als berufsunfähig.

Mal ganz verein­facht kannst du dann halt gar nicht mehr arbeiten. Diese Schwelle zu errei­chen ist natür­lich viel anstren­gender. Das heißt, du musst viel kaputter sein, als wenn du nur deinen Job nicht mehr ausüben kannst. Das würde jetzt zu weit führen, das genauer zu erklären. Da mache ich viel­leicht noch mal ein anderes Video zu. Aber wichtig ist halt, dass du mal genau guckst, ist es jetzt wirk­lich eine Berufs­un­fä­hig­keits­rente oder ist es nur eine Beitrags­be­freiung, also eine Berufsunfähigkeitzusatzversicherung?

Also irgendwie in der Finanz­branche gibt es Worte, die die sind unmög­lich. Also Berufs­un­fä­hig­keits­zu­satz­ver­si­che­rung. Das soll­test du dir auf jeden Fall mal anschauen in deinem Vertrag. Und wenn du dann fest­stellst, boah, das habe ich mir anders vorge­stellt, dann gucke dich auf meinem Kanal mal ein biss­chen um. Da gibt es diverse Videos, in denen du sehen kannst, wie man eigent­lich so eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung betrachten sollte, wie man sie viel­leicht auch kalku­liert und worauf man achten muss.

Und wenn du dann sagst, ich brauche jemanden, der mir dabei hilft, ich möchte das vernünftig machen, dann melde ich gerne bei mir, mach mit mir einen Kennen­lern­termin, und dann gucken wir mal, wie ich da arbeite und wie ich dir helfen kann. Wenn du den Kanal noch nicht abon­niert hast, würde ich dir das auf jeden Fall ans Herz legen. Und dann sehen wir uns wahr­schein­lich nächste Woche wieder, wenn es wieder heißt Finanz Freitag.

Und jetzt DU!

Optimiere Deine Finanzen und Versicherungen und erziele durchschnittlich mehrere Tausend Euro Vorteil! Buche jetzt Dein kostenloses Kennenlerngespräch und wir besprechen gemeinsam, wie Du von einer unabhängigen Beratung profitieren kannst.
Hinweis zum Jahresende

Ich bin für Dezember so gut wie ausgebucht. Sollte ein Abschluss von Altersvorsorgeverträgen oder Berufsunfähigkeitsversicherungen gewünscht sein, bitte Eiltermin buchen oder Eilanfrage stellen. BU geht dieses Jahr nur noch bei einwandfreier Gesundheitshistorie. Ausführliche Risikovoranfrage erst wieder ab Januar möglich.