Corona — jetzt UNBEDINGT Versi­che­rung abschließen??

Offenbar gibt es “Berater”, die ihre Kunden unter Druck setzen und behaupten, man müsse JETZT unbe­dingt eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung oder Kran­ken­ver­si­che­rung abschließen, weil es sonst nicht mehr geht. Was genau an dieser Aussage dran ist, kläre ich im Video für Dich.

Druck und Hast ist nie ein guter Ratgeber. Lass Dich nicht von solchen Verkaufs­ma­schen unter Druck setzen. Selbst­ver­ständ­lich ist es sinn­voll, Entschei­dungen nicht auf die lange Bank zu schieben — trotzdem wollen sie gut über­legt sein.

Hier kannst Du ein Kennen­lern­ge­spräch mit mir verein­baren:

Musst du in Corona Zeiten eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung abschließen, weil du sonst nie wieder eine bekommst? Ich habe neulich mitbe­kommen, dass draußen so verkauft wird. Das heißt, da war jemand, der gesagt hat Du musst jetzt unbe­dingt die Kranken- oder die Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung machen, ich weiß nicht mehr genau was es war. Weil sonst kriegst du sie nicht mehr. Und das will ich heute mal ganz kurz unter die Lupe nehmen. Worum geht es jetzt bei dieser Aussage? Stimmt das? Ist es wahr? Musst du jetzt handeln? Oder hast du auch noch mögli­cher­weise Zeit? 

Fangen wir mal vorne an. Eine Absi­che­rung, zum Beispiel gegen Berufs­un­fä­hig­keit hängt immer zusammen mit Gesund­heits­fragen. Eine Kran­ken­ver­si­che­rung hängt mit Gesund­heits­fragen zusammen. Viele andere Produkte, die deinen Körper oder deine Gesund­heit absi­chern, hängen halt mit Gesund­heits­fragen zusammen. Was passiert jetzt also, wenn du sagst, okay, ich möchte das gerne machen. Du beant­wor­test die Gesund­heits­fragen, es wird gefragt, hast du in den letzten fünf Jahren irgendwas gehabt, in verschie­denen Berei­chen? Warst du krank, warst du in Behand­lung?

Und dann sagst du, ja war ich. Ich war jetzt nämlich letzte Woche erst noch im Kran­ken­haus, weil ich Corona infi­ziert war. Dann wird es tatsäch­lich bei der Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung passieren können, mögli­cher­weise auch bei der Kran­ken­ver­si­che­rung. Dass die sagen, ja, dann stellen wir den Antrag jetzt erst einmal zurück und warten mal so ein biss­chen ab, das ist ja alles noch sehr frisch. Also, die grund­sätz­liche Aussage ist nicht richtig. Wenn du jetzt eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung abschließen willst, dann lass dich nicht dazu drängen, indem man sagt, du musst es jetzt machen. Aber es kann tatsäch­lich sein, dass es sinn­voller ist, das jetzt zu machen, während du noch gesund bist, weil wenn du jetzt tatsäch­lich an Corona erkrankst, dann kann das durchaus passieren, dass dann unmit­telbar danach, so eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung erst mal nicht funk­tio­niert. Eine Kran­ken­ver­si­che­rung genauso. Also, es ist keine Notwen­dig­keit, aber es muss einem Bewusst­sein, was passieren kann. Und es wird ja laut Statistik oder laut Prognose wohl eh so sein, dass 60, 70 % der Bevöl­ke­rung Corona infi­ziert werden. Dann kann das auf jeden Fall ein kleines Hindernis werden, einen Vertrag mit Gesund­heits­fragen sofort zu bekommen. 

Noch schlimmer kann es passieren, wenn du tatsäch­lich Corona erkrankst, an Corona erkrankst, Corona erkrankst. Wie heißt das denn über­haupt? Du weißt, was ich meine. Dann kann es dir zum Verhängnis werden. Wenn du Lungen­schäden davon trägst, die dauer­haft dann auch bleiben, weil dann wird es auf jeden Fall so sein, dass, wenn du danach eine Versi­che­rung mit Gesund­heits­fragen bean­tragt, dass die sagen, ja, okay Moment, die Lunge ist ja schon halb kaputt. Schließen wir mal aus, oder wir lehnen den Kunden komplett ab oder du zahlst mehr. Also, das auf jeden Fall auch berück­sich­tigen. Entweder wird der Antrag aufgrund der kürz­lich erst erfolgten oder stehenden Erkran­kung zurück­ge­stellt, oder du kriegst ihn mögli­cher­weise nicht mehr voll­ständig oder gar nicht den Schutz, den du dir wünschst, weil du einen Schaden davon­ge­tragen hast. Also, lass dich nicht drängen, aber sei dir darüber bewusst,  es kann durchaus natür­lich sein, dass es Beein­träch­ti­gungen beim Versi­che­rungs­schutz gibt in Zukunft, wenn du jetzt in nächster Zeit an Corona erkrankt und danach sagst, ich möchte jetzt doch nochmal eben eine Versi­che­rung haben. 

Während der Corona Erkran­kung ist es sowieso schwierig, weil eine laufende Behand­lung sowieso nicht bezahlt wird und eine Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung, während du noch krank im Bett liegst, die wird wahr­schein­lich auch schwierig zu bekommen sein. 

Das war mir auf jeden Fall mal wichtig zu sagen. Wenn du meinen Kanal noch nicht abon­nierst hast, kannst du das am besten jetzt machen, dann bist du immer auf dem aktu­ellen Stand, wenn hier was passiert.

Ich poste regel­mäßig Content dazu, wie du dich finan­ziell verbes­serst und besser absi­chern kannst. Und wenn dir das Video beson­ders gut gefallen hat, dann teil das doch, like das und hinter­lass mir doch mal ein Kommentar, wie du die Sache so siehst. Ansonsten sehen wir uns beim nächsten Mal wieder. Bis dann, der Lehnen.

Und jetzt DU!

Optimiere Deine Finanzen und Versicherungen und erziele durchschnittlich mehrere Tausend Euro Vorteil! Buche jetzt Dein kostenloses Kennenlerngespräch und wir besprechen gemeinsam, wie Du von einer unabhängigen Beratung profitieren kannst.