Presse, Blogger, Verbraucherschützer — keine guten Ratgeber für Finanzen und Versicherungen (Video)

In der Presse finden sich immer mal wieder Artikel, die Rat­schläge zu Finanzen geben. An sich ist das ja schön. Einige sind auch brauchbar. Es gibt aber leider auch häufig irre­füh­rende oder schlichtweg falsche Aus­sagen in solchen Arti­keln.

Das Problem: weder die Zeitung, noch z.B. Blogger oder auch Ver­brau­cher­schützer haften für ihre Aus­sagen und einen mög­li­chen finan­zi­ellen Schaden, der Men­schen dadurch ent­steht. Wer wirk­lich einen per­sön­li­chen fach­li­chen Rat haben möchte, sollte sich an einen unab­hän­gigen Berater wenden.

In meinem Video aus der Reihe “Finanz­Freitag” habe ich mich etwas über einen Artikel aus einer sehr großen deut­schen Tages­zei­tung aus­ge­lassen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.